http://14-tage-wettervorhersage.de/wetter/regenradar/

Diamond HK36 - Super Dimona

Die Dimona ist ein moderner Reisemotorsegler in Kunststoffbauweise. Ihre Vorgänger waren noch in Gemischtbauweise wie die K8 gebaut. D.h. ein bespannter Stahlrohrrumpf und Flügel in Holzbauweise, ebenfalls bespannt. Diese Flieger wurden von den „richtigen“ Segelfliegern oft als „Rentnerjet“ und wegen ihrer oft auffälligen Lackierung als „Kanarienvogel“ verspottet. Logischerweise lagen ihre Segelflugleistungen deutlich hinter denen ihrer unmotorisierten Brüdern und Schwestern zurück. Auch fühlte sich vielleicht der eine oder andere Segelflieger als besserer Mensch, weil er ohne Treibstoffverbrauch und damit umweltfreundlich flog. Dennoch erfreuten sie sich wegen ihrer Flexibilität (man brauchte keine riesen Mannschaft um in die Luft zu kommen) und ihrer geringen Kosten im Vergleich zu Motormaschinen, großer Beliebtheit. Sie waren, mit relativ schwachen Motoren bestückt, aber dennoch in der Lage ohne fremde Hilfe zu starten und konnten beachtliche Distanzen auch ohne Thermik zurücklegen. Meinen einzigen Wellenflug auf eine Höhe von 4700m machte ich, natürlich mit abgestelltem Triebwerk, vor vielen Jahren, auf einem solchen Motorsegler.

Insbesondere wegen der Wartungsfreundlichkeit der Kunststoffbauweise ersetzten wir unseren Falken C2000 durch die Dimona. Obwohl sie eine elegante Reisemaschine ist und mit ihren 80 Liter Tankinhalt leicht 700  km weit nonstop fliegen könnte, wird sie bei uns im Verein eher zum genüsslichen Sonntagsfliegen benutzt.

Aber auch zur Schulung von Segelflugschülern ist sie bestens geeignet. Erste Gewöhnungsflüge, Außenlandeübungen, Navigationsstreckenflüge und Einweisungen auf fremden Plätzen sind damit hervorragend und ohne viel Aufwand möglich. Einzig das Aushallen dieses riesigen Vogels ist eine Schinderei wenn man nur zu zweit ist. Das  führt dazu, dass die Dimona oft zu Gunsten eines ULs in der Halle bleiben muss. Eine wichtige Besonderheit des TMG (Turing Motor Glider = Reisemotorsegler) ist, dass die Stunden auch zu Verlängerung der Motorfluglizenz zählen und damit der Erhalt dieses Scheins recht kostengünstig möglich ist.

(Auto: T.Kern)

Motor Rotax 912
Spannweite 16,33 m
Länge 7,28 m
Höhe 1,90 m
Leergewicht 560 kg
max. Abfluggewicht 770 kg
Max. Speed 190 km/h
Hersteller Link
Kennung D-KLMI