http://14-tage-wettervorhersage.de/wetter/regenradar/

B&F FK 9

Flugzeugschleppstarts mit E-Klasse Flugzeugen sind teuer, laut und brauchen ca. 5 mal mehr Treibstoff als ein Windenstart sind aber für Ausbildung, Wettbewerbe und Dank ihrer Flexibilität unumgänglich. Die rasante Entwicklung in der modernen Ultralight Klasse weckte in uns Segelfliegern die Hoffnung irgendwann die relativ  schwere 4-Sitzige Schleppmaschine Morane MS 880, eine Konstruktion aus dem Jahre 1959, durch ein solches Flugzeug zu ersetzen.  Die schallgedämpften Motoren versprachen eine deutliche Reduzierung der Lärmbelastung, das geringere Eigengewicht ließ auf eine ausreichende Steigleistung bei niedriger Leistung und damit weniger Spritverbrauch hoffen. Aber die Zuverlässigkeit ...

Wir haben herbe Rückschläge erlitten, nicht aufgegeben und mit der FK09 letztendlich den Durchbruch geschafft. Es dauerte noch ein paar Jahre bis wir durch Optimierung des Propeller Typs, der Überwindung der damit verbundenen Zulassungshürden und durch Versuche mit unterschiedlicher Propellersteigungen jetzt ein Flugzeug haben, mit dem wir umweltfreundlich, weil leise und sparsam, und gleichzeitig ca. halb so teuer alle unsere Segelflugzeuge schleppen können.

Natürlich brauchte es jetzt auch Piloten die dieses Flugzeug fliegen durften. Aber auch für die Schulung war diese gutmütige und zuverlässige Maschine bestens geeignet.

Ihre Beliebtheit stieg schnell. Auch Piloten unseres Nachbarvereins nutzten sie gerne, beispielsweise für kurzentschlossene Lustflüge nach Feierabend. Oder man entschließt sich zu einer Stippvisite eines nahegelegenen Platzes, sei es um Bekannte zu treffen, ein Kaffee zu trinken oder ein Steak vom Schwenkgrill (Idar-Oberstein), zu genießen.

Ungeahnte Freiheiten eröffneten sich.

Schon nach 2 Jahren hatte die Maschine so viele Stunden geflogen, dass aus wirtschaftlicher Sicht der Verkauf und Ersatz durch eine neue Maschine gleichen Typs sinnvoll war. Gleichzeitig reifte die Überlegung über ein zweites UL nachzudenken....
Weiterhin eignet sich  die FK9 auf Grund der abnehmbaren Türen perfekt für die Aufnahme von Luftbildern.
(Autor: T.Kern)

Motor Rotax 912
Spannweite 9,85 m
Länge 5,85 m
Höhe 2,15 m
Leergewicht 274 kg
max. Abfluggewicht 472 kg
Steigleistung 5-7,5 m/s
Min. Speed 65 km/h
Max. Speed 230 km/h
Hersteller Link
Kennung D-MCCC